BAUBESCHRIEB

Chur, 03.10.2017

GRUNDSÄTZLICHES ZUM BAUSTANDARD / BAUBESCHRIEB

Der im nachstehenden Baubeschrieb festgelegte Baustandard bildet die Basis.
Für die Bauausführung wird folgenden Punkten besondere Beachtung geschenkt:

  • Konstruktiv bewährte Lösungen werden angewendet.
  • Gebäudetechnische Installationen und Anlagen entsprechen hinsichtlich Energieverbrauch, Wirtschaftlichkeit und Unterhalt den heutigen Anforderungen und Vorschriften.
  • Photovoltaikanlage auf Hauptdach.
  • Die Bauherrschaft behält sich planliche Anpassungen im Zusammenhang mit notwendigen Steigzonen für die Haustechnik bis zur Bauvollendung vor.
  • Unter Einhaltung der bauphysikalischen Werte, der umschriebenen Qualität und Quantität sowie des Ausbaustandards bleiben Änderungen vorbehalten.

 

MATERIALWAHL UND PRODUKTBEZEICHNUNGEN

Bei hochwertigen Naturprodukten, wie Vollholz, Holzfurnier oder bearbeiteten Naturprodukten wie keramischen Platten, Natursteinen oder ähnlichen Produkten können Schwankungen in der Maserung, in der Farbgebung oder im optischen Erscheinungsbild auftreten. 

Unwesentliche Änderungen, die keine baulichen und qualitativen Nachteile zur Folge haben, bleiben vorbehalten.

 

AUSSEN

Fassade: Verputzte Aussenwärmedämmung, mineralisch

Fenster: Kunststoff-Metallfenster, 3-fach Verglasung, U-Wert Glas 0,6 W/m2K

Haustüre: Thermisch getrenntes Stahlsystem, Oberfläche Pulverbeschichtet, Füllung aus Glas, U-Wert 0.6 W/m2K, elektrischer Türöffner, aufgesetzter Türschliesser

Aussentüren: Fahrradraum und Notausgang Garage, Thermisch getrennte Leichtmetallprofile, Oberfläche pulverbeschichtet, aufgesetzter Türschliesser

Dach: Extensiv begrünt

Spenglerarbeiten: CNS pulverbeschichtet oder dgl.

Sonnenschutz: Rafflammellenstoren VR90 bei allen Fenstern, elektrisch betrieben, motorisiert, gesteuert über eSMART

Sonnenstoren: Balkone mit Sonnenschutzvorhängen, manuell betrieben, oben geführt unten mit Fixierung. Knickarmmarkisen im Attika mit Stoffbespannung, elektrischer Antrieb

Umgebung: Rasen, Pflanzenflächen, Spielplatz, Wegbeleuchtung durch Bewegungsmelder

 

ALLGEMEINER TEIL INNEN

Garage: Asphaltbelag, Wände und Decke gestrichen, Parkplatzmarkierungen, vorbereitete Steckdosen für Elektroautos (Ausbau Dose durch Mieter)

Nebenräume: Boden Plattenbelag, Wände und Decke gestrichen

Keller: Kellertrennwände mittels Holzlattenverschlag oder Metall inkl. Türen. Je Kellerabteil eine Schalter-Steckdose, eine separate Steckdose und eine Leuchte auf den entsprechenden Wohnungszähler geschaltet.

Waschräume: Boden Plattenbelag, Wände und Decke gestrichen. Waschautomaten und Tumbler mit Lesekarte, auf Wohnungszähler geschaltet

Heizverteilung: Die Raumheizung erfolgt mittels Niedertemperatur-Bodenheizung. Im Sommer Kühlung über Free Cooling.

Lüftungsanlage: Das Gebäude wird mit einer Ersatzluftanlage gemäss Minergie ausgerüstet. 

Treppenhaus: Kunststeinplatten bestehend, Wände und Decke gestrichen

Lift: 6 Personenaufzug, behindertentauglich

Wohnungstüren: Nach Vorschriften FPA/GVG. Stahlzargen aus Metall, gestrichen. Türblatt Kunstharz belegt.

Schliessanlage: eAccess Glutz (Schlüsselloser Zugang mit Badge)

 

WOHNUNG

Bodenbeläge: Parkettbelag, Monopark Eiche Crema, B-Protect

Wände: Verputzt und gestrichen

Decke: Weissputz gestrichen. Vorhangschienen VS57

Interne Türen: Stahlzargen gestrichen, Türblätter Kunstharz belegt

Küche: Schrankelemente und Fronten in Kunstharz, Natursteinabdeckung, Rückwand in Naturstein, Apparate Bauknecht: Kühlschrank mit Gefrierfach, Geschirrspüler, Backofen, Glaskeramikherd, Dampfabzug mit Umluft, LED Unterbauleuchten.

Nasszelle: Boden und Wände mit Feinsteinzeugplatten

Garderobe: Fronten, Seitenwände, Boden, Deckel und Tablare in Kunstharz belegt, Rückwände in Kunstharz beschichtet, Inkl. Putzschrankeinrichtung, Hutablage, Kleiderstange. Tablare höhenverstellbar.

 

Elektro Anschlüsse:

Balkon: Lichtschalter und Steckdose

Wohnung: Sonnerie- und Videogegensprechanlage über Bedientablet mit elektrischem Türöffner; in Kombination mit Paketfächern (System Koch / Schweizer), 3-fach Steckdosen, Anschlüsse TV + TT im Wohnzimmer ausgebaut (ab 4 ½ Zi-Wohnung ein zusätzlich ausgebauter Anschluss im Elternzimmer / übrige Zimmer Leerrohre vorbereitet), Multimediasteckdose im Wohnzimmer ausgebaut (übrige Zimmer Leerrohre vorbereitet), Schalter für Beleuchtung/geschaltete Steckdose + Steckdose, Anschlüsse Deckenleuchten, elektrische Raumthermostaten, elektrische Rafflamellenstoren

 

Beleuchtung:

Balkon: Deckenleuchte

Attika Terrasse: Wandleuchten

Wohnung: Deckenleuchten im allgemeinen Bereich, Küche, Gang und in den Nasszellen in LED

 

Balkon: Boden Flüssigkunststoffbelag, Attika Zementplattenbelag

eSMART: Vernetzte eSMART-System-Lösung. Touchscreen als Bedienelement in Wohnung. Möglichkeit zur Anzeige Energieverbrauch, Solarstromanzeige, Heizungsregelung, Infos (Wetter über angebrachte Wetterstation, Meldung von Verwaltung, usw.), Fernzugriff, Video-Innensprechstelle und Steuerung Sonnenschutz.